Malaria tropica durch Plasmodium falciparum

Synonyme
ICD-Code

keine
B50.-

Aktuelle Beiträge

Malariaprophylaxe mit Atovaquon-Proguanil für Südafrika im Winter
Im Juli 2016 habe ich eine dreiwöchige Südafrikareise gemacht. Da Malaria in dieser Weltregion ein großes Thema ist habe ich mich diesbezüglich informiert. Wenn bei uns Sommer ist, dann ist in Südafrika Winter und es ist für gewöhnlich sehr trocken. Also eine Zeit in der es wenige Mücken gibt. Das Risiko von einer Mücke mit Malaria infiziert zu werden ist deutlich geringer als im Sommer. Nur eine Region wurde laut meinen Reiseunterlagen als ein mittleres Malariarisikogebiet eingestuft: der bekannte Krüger-Nationalpark.

Mein Plan war also wenigstens in der Zeit wo ich den Krüger-Nationalpark besuche Malerone zu nehmen. Laut Hausarzt ist Malerone ein Markennamen und mir wurde eine Alternative mit der gleichen Wirkstoffkombination verschrieben. Und zwar "Atovaquon/Proguanilhydrochlorid AL 250mg/100mg" von Aliud Pharma. Die Wirkstoffe sind Atovaquon und Proguanil. Ich habe vorsorglich zwei Packungen mit je 12 Tabletten mitgenommen. Das hätte für eine Malariaprophylaxe von 24 Tagen gereicht.

Einen Tag vor betreten des Risikogebietes habe ich mit der Malariaprophylaxe begonnen. Ich muss jedoch sagen dass ich in den Tagen vor dem Besuch des Krüger-Nationalparks keine einzige Mücke gesehen habe. Und auch danach bis Ende der Reise nicht. Daher habe ich die Einnahme von Atovaquon-Proguanil auch nach 9 Tagen gestoppt. Eigentlich soll man die Malariaprophylaxe noch Woche nach dem Verlassen des Risikogebietes einnahmen. Meine Mitreiseden haben von einigen wenigen Mückenstichen in den drei Wochen berichtet. Mückenspray habe ich natürlich auch mitgenommen und genutzt.

Was Nebenwirkungen angeht hatte ich keinerlei Probleme. Ich hatte zwar während der 3-wöchigen Reise auch mal Durchfall, das führe ich jedoch auf das Essen zurück und nicht auf die Medikation mit Atovaquon-Proguanil.
Zwei Packungen reichen gerade nicht für 24 Reisetage. Bitte den Beipackzettel genau lesen. Man muss die Tabletten 1-2 Tage davor und 7 Tage danach noch einnehmen. Ansonsten hat man keinen Schutz (wobei die Tabletten auch so keinen 100% Schutz bieten).
Ja du hast natürlich vollkommen recht, vielen Dank für den wertvollen Hinweis! Da ich es nur im Risikogebiet genommen hatte und dann 3 Tage ist es mir nicht aufgefallen...
» Um diesen Beitrag als unregistrierter Benutzer zu kommentieren bitte hier klicken