Emoji mit Erkältung

Nebenwirkungen Antibabypille Valette - mit Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen und Anfangs gelegentlich keine Regelblutung

Betrifft: Dienogest, Ethinylestradiol, Valette®

Nebenwirkungen

Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, keine Regelblutung

Erfahrungsbericht

In meinem bisherigen Leben habe ich immer einen großen Bogen um die Pille gemacht, da ich meistens versuche Chemie von meinem Körper fernzuhalten.
Deshalb habe ich vorzugsweise auf andere Verhütungsmittel wie zum Beispiel das Kondom zurück gegriffen. Eine zeitlang habe ich auch die Hormonspirale zur Empfängnisverhütung eingesetzt. Lange Zeit war ich in keiner festen Partnerschaft, bis ich meinen jetzigen Freund kennengelernt habe. Dieser bestand darauf, dass ich die Pille zur Geschlechtsverhütung nehme, weshalb ich mir von meiner Frauenärztin die Valette verschrieben lassen habe. Sie hatte mir auch Alternativen für andere Antibabypillen präsentiert, jedoch meinte meine Ärztin, dass die Valette einen besonders niedrigen Hormongehalt enthält, weshalb sie auch zu der Gruppe der Mirkopillen gezählt wird. Das entscheidende Merkmal für mich war also die geringe Östrogenmenge. Auch das Preis-Leistungsverhältnis für diese Pille finde ich okay.

Seit ca. 8 Monaten nehme ich dieses Verhütungsmittel bereits und zwar in der üblichen Dosierung von einer Pille täglich.
Ansonsten nehme ich derzeit keine anderen Arzneimittel ein. Am Anfang fiel es mir schwer überhaupt zu Tabletten zu greifen, doch auf Grund der kleinen Tablettenform habe ich mich sehr schnell daran gewöhnt.

In den ersten drei Monaten hatte ich überhaupt keine Nebenwirkungen und Probleme. Mein Hautbild hat sich sogar verbessert, was für mich definitiv ein Pluspunkt ist.

Mir ist jedoch aufgefallen, dass ich kaum Blutungen hatte und diese manchmal sogar komplett ausblieben. Meine Frauenärztin meinte das könnte auch stressbedingt sein oder auf Grund der hormonellen Umstellung, da sich mein Körper natürlich erst einmal an die Pille gewöhnen muss. Sie empfahl mir die Pille weiterhin zu nehmen, was ich auch gemacht habe. Mein Zyklus hat sich dann ca. eine Monat später wieder normalisiert.

Desweitern habe ich bemerkt dass ich seit ich die Pille habe teilweise unter teilweise starken Kopfschmerzen und Lichtempfindlichkeit leide. Diese Symptome sind besonders stark wenn ich meine Menstruation habe. In solchen Zeiten greife ich jedoch einfach zu Naturheilmitteln wie Akupressur oder feuchte Tücher.
Da die Kopfschmerzen relativ erträglich sind, zum Glück eher selten auftreten und ich ansonsten keine weiteren Nebenwirkungen feststellen konnte, werde ich die Pille vorerst weiterverwenden.
Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.