Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Antibabypille Yasminelle - mit Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und Schmierblutungen

Betrifft: Ethinylestradiol, Drospirenon, Yasminelle®

Nebenwirkungen

Gereiztheit, schlechte Laune, Traurigkeit, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Schmierblutungen

Erfahrungsbericht

Nachdem ich 6 Jahre die Pille Petibelle 0.03mg/3mg eingenommen und sehr gut vertragen habe, musste ich aufgrund meines Umzugs ins Ausland auf die Yasminelle 0.02mg/3mg umsteigen.

Nach einem Gespräch mit der Frauenärztin habe ich dann auch bedenkenlos die Pille angefangen einzunehmen. Schon im ersten Monat habe ich Veränderungen an meinem Verhalten gemerkt. Ich habe mich schnell aufgeregt, obwohl ich ein sehr gelassener Mensch bin und war einfach nicht gut drauf. Meine schlechte Laune habe nicht nur ich bemerkt, sondern auch mein Umfeld. Anfangs habe ich gedacht, das ist jetzt nur die Umstellung und es wird sich schnell wieder legen. Doch auch nach sechs Wochen hat sich immer noch nichts verändert. Ich war jeden Tag ohne Grund traurig, wollte mit niemanden reden und das Lachen habe ich in der Zeit auch verlernt. Meine Stimmungsschwankungen waren so extrem, dass ich mich regelrecht zu Hause verkrochen habe. Zudem war ich dauerhaft müde und bin morgens kaum aus dem Bett gekommen, was davor für mich nie ein Problem war. Ich denke schon, dass das Nebenwirkungen der Antibabypille waren. Erst nach acht Wochen habe ich Besserungen gemerkt.

Nachdem ich die Pille dann schon einen Zyklus durch genommen habe, bekam ich zudem ab dem zweiten Zyklus immer wieder Schmierblutungen. Die Schmierblutungen gingen dann auch nicht direkt wieder weg, sondern hielten zwei bis drei Tage oder länger an. Meist begannen die Blutungen 10 bis 14 Tage, bevor ich meine reguläre Periode bekam. Auch hier dachte ich, dies wird sich schon wieder einspielen und die Schmierblutungen werden verschwinden. Nach einem halben Jahr hat sich aber noch immer nichts geändert. Jeden Monat bekam ich während der Einnahme der Pille Yasminelle Blutungen, immer zur gleichen Zeit. Zudem hatte ich bemerkt, dass sich an meiner Wade Krampfadern gebildet haben, die davor nicht vorhanden waren. Nach sieben Monaten bin ich dann wieder zu meiner Frauenärztin und habe darauf bestanden, eine andere Pille zu bekommen.

Ich habe die Pille Yasminelle sieben Monate eingenommen, täglich eine Pille jeden Abend um 21 Uhr.


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.