Emoji mit Erkältung

Nebenwirkungen Metformin 500mg bei Diabetes mellitus - mit Unwohlsein, Übelkeit und Erbrechen

Betrifft: Metformin

Nebenwirkungen

Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen

Erfahrungsbericht

Metformin, ein orales Antidiabetikum (OAD) zur Einnahme bei Diabetes mellitus Typ 2. Es hat eine positive Wirkung bei der Erkrankung, indem es die Glukoneogenese, also die Zuckerneubildung im Körper hemmt.

Seit nun zwei Jahren wird dieses Medikament von mir 1x täglich (500 mg) eingenommen und es gibt neben der positiven Wirkung bei meiner chronischen Erkrankung auch eine Schattenseite, denn wie jedes Medikament, kann auch Metformin Nebenwirkungen verursachen. Nach mehreren Tagen der Einnahme, kam es bei mit zu Unwohlsein, Übelkeit und auch Erbrechen. Zuerst dachte ich bei diesen Symptomen an eine Magenverstimmung, doch nach langem Anhalten der Beschwerden, habe ich einen erneuten Blick in die Packungsbeilage riskiert. Dort stand, dass Metformin Übelkeit, Erbrechen, sowie auch Durchfälle herbeiführen kann. Mein Hausarzt hatte mich leider nicht darüber aufgeklärt.

So ging ich erneut zu meinem behandelnden Arzt und erläuterte ihm die Symptomatik. Er meinte daraufhin, dass das schon mal vorkommen kann und verschrieb mir zusätzlich zu meinem oralen Antidiabetikum einen Magenschutz namens Pantoprazol. Dies besorgte ich mir dann in der Apotheke, natürlich rezeptpflichtig und begann schon am nächsten Tag mit der Einnahme des Magenschutzes neben dem Metformin. Die Übelkeit dauerte noch ein paar Tage an, verschwand dann aber nach und nach. Nach ungefähr drei Tagen waren meine Beschwerden dann verschwunden.

Gelegentlich messe ich den Blutzucker auch privat zuhause nach und nicht nur beim Arzt. Vor dem Metformin lagen die Werte immer viel zu hoch, so um die 180mg/dl, aber nach der regelmäßigen Einnahme des Medikaments, gingen meine Werte langsam zurück und pendelten sich dann auf Werte um die 100mg/dl am Morgen ein, wenn ich nüchtern bin.
Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.