Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Flupirtin (Trancolong) gegen Kopfschmerzen - mit Durchfall und Appetitlosigkeit

Betrifft: Flupirtin, Trancolong®

Nebenwirkungen

Durchfall, Appetitlosigkeit

Erfahrungsbericht

Meine Einnahme von Trancolong® (Wirkstoff: Flupirtin) liegt schon ein paar Jahre zurück und war zur Behandlung von Kopfschmerzen gedacht. Nicht zuordenbare Schmerzen haben sich dabei, über mehrere Jahre, durch meinen Kopf gezogen und unvermittelt so ein akutes Pochen verursacht, dass mir schwarz vor Augen wurde. Als Folge davon zog sich über mehrere Tage hinweg ein Schmerz durch meinen Hinterkopf, wodurch einfaches Liegen nicht mehr möglich war.

Eine Schmerztablette war in diesem Zustand unumgänglich. Da ich von dem ständigen Konsum eine entsprechende Unsicherheit entwickelte, entschloss ich mich meinen Arzt aufzusuchen und der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei bekam ich, nach manchen Fehlschlägen anderer Medikamente, Trancolong 400mg verschrieben. Zu Beginn war die Skepsis groß, da ich die Erfolgsaussichten als sehr gering einschätze. Denn warum sollte genau Trancolong plötzlich wirken, wenn doch alle anderen schon nicht halfen.

Da Trancolong durch den Wirkstoff Flupirtin bei akuten Schmerzen eingenommen wird, musste ich daraufhin geduldig auf die nächste Schmerzattacke warten. Eine ständige und somit quasi präventive Einnahme wurde seitens des Arztes abgelehnt. Grund dafür war meine beginnende Überempfindlichkeit gegenüber Schmerzmitteln, die sich in Übelkeit und Schwindel äußerte.

Kurz, nachdem ich Trancolong hatte, kam es auch schon zu abermaligen Schmerzen im Hinterkopf. Meistens setzen die Schmerzen direkt nach dem Aufwachen ein, weil ich zuvor stundenlang auf dem Rücken schlief und mein Hinterkopf auf dem Polster lag. Ohne zu zögern, griff ich nun nach Trancolong und habe eine Tablette eingenommen. Bei den vorherigen Medikamenten musste ich deutlich länger auf den Eintritt der Wirkung warten, Trancolong wirkte deutlich schneller und nach knapp einer halber Stunde waren die Schmerzen komplett verschwunden. Trotz der guten Wirkung musste ich kurze Zeit später mit den ersten Nebenwirkungen kämpfen.

Ich wurde leider öfter von Durchfall in Kombination mit Appetitlosigkeit geplagt und habe dementsprechend in kurzer Zeit viel Gewicht verloren. Dies hatte zur Folge, dass die Behandlung mit Trancolong abgebrochen wurde, da der Körper nach drei Wochen zu ausgehungert und erschöpft war. Kurzfristig war die gewünschte Wirkung auf jeden Fall vorhanden, aber langfristig war es keine Option. Ich vertrage den Wirkstoff Flupirtin anscheinend nicht.


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.