Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Olanzapin (Zyprexa) - mit Libidoverlust, Gewichtszunahme und Müdigkeit

Betrifft: Olanzapin, Zyprexa®

Nebenwirkungen

Müdigkeit, Benommenheit, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, erhöhter Speichelfluss

Erfahrungsbericht

Zyprexa ist ein atypisches Neuroleptikum, das zur Behandlung schizophrener Psychosen verordnet wird. Der enthaltene Wirkstoff nennt sich Olanzapin.

Ich habe das Medikament in hoher Dosierung über Jahre hinweg selbst eingenommen. Anfangs noch in einer geringeren Menge verordnet, äußerten sich die auftretenden Nebenwirkungen hauptsächlich in enormer Müdigkeit und Schläfrigkeit. Ich fühlte mich benommen und auch irgendwie fern der Realität. Am Liebsten hätte ich den ganzen Tag einfach nur durch geschlafen.

Mit fortschreitender Einnahmedauer erhöhte sich auch die Medikation. Müdigkeit und Benommenheit nahmen langsam ab und es war mir allmählich wieder möglich, einem geregelten Alltag nachzugehen.
Dafür traten andere Nebenwirkung fortan vehement auf. Allem voran soll die extreme Zunahme an Körpergewicht erwähnt sein. In jungen Jahren ein sportlicher Mensch, fühlte ich plötzlich stets träge und antriebslos. Körperliche Aktivitäten fielen aus. Ich konnte mich vor den Spiegel stellen und mir förmlich dabei zusehen, wie ich von Tag zu Tag dicker wurde.
In den vier Jahren, in denen ich Zyprexa einnahm, legte ich sage und schreibe 70 Kilo an Gewicht zu. Ein Umstand, der mich später dazu veranlasste, das Medikament zu wechseln.

Eine Weitere Nebenwirkung stellte der Verlust von Potenz und Libido dar. Nicht nur, dass durch die erektile Dysfunktion jeglicher Geschlechtsakt ein Ding der Unmöglichkeit war, ich verspürte oft nicht einmal den geringsten Anflug von sexueller Lust. Für einen Mann in jüngeren Lebensjahren eine Gegebenheit, die nur schwer hinzunehmen ist.

Hier und da litt ich auch unter unkontrolliertem Speichelfluß und geistiger Abwesenheit. Nebenwirkungen, wie man sie von älteren Medikamenten (wie etwa Fluanxol oder Haldol) kennt, blieben allerdings aus. Ich konnte mich während des gesamten Behandlungsverlaufs weder über spastische Dyskinesien noch über Sitzunruhe beschweren. Unter diesen Erscheinungen litt ich während früherer Medikationen ebenfalls enorm.

Alles in Allem bleibt mir anzumerken, dass ich während der Einnahme von Zyprexa am meisten unter der enormen Gewichtszunahme und des nicht vorhandenen sexuellen Antriebs zu leiden hatte.


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.