Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Antibabypille Yasmin - mit Depression, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen und Müdigkeit

Betrifft: Drospirenon, Ethinylestradiol, Yasmin®

Nebenwirkungen

Depression, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

Erfahrungsbericht

Ich nehme die Pille bereits seit meinem 14. Lebensjahr. Nach dem ich mit dem ersten Präparat nicht zufrieden war wurde mir die Yasmin verschrieben. Die ersten Jahre machten sich die Nebenwirkungen noch nicht so stark bemerkbar. Man hörte und las zwar immer von anderen dass sie so starke Nebenwirkungen in allen möglichen Formen hatten, aber ich bemerkte Anfangs nichts davon.

Nachdem über die Jahre mein Gewicht immer mehr wurde und es sich trotz Disziplin, also Sport und gesunder Ernährung - nicht verringerte sondern weiter anstieg bekam ich das erste Mal das Gefühl das die Antibabypille damit zusammenhängen könnte.

Ein paar weitere Jahre später bemerkte ich dass ich immer sehr müde und abgeschlagen war. Ich bin zur Arbeit gegangen und wenn ich nach Hause kam war ich immer so müde und fertig das ich ohne mindestens eine halbe Stunde mich hinzulegen ich den Tag nicht weiter überstanden hätte. Zusätzlich zu meiner Müdigkeit hatte ich immer noch eine extrem schlechte Laune und teilweise schon depressive Stimmung. Das war teilweise so schlimm, das man mich nur mit einem "Guten Morgen" angesprochen hat und ich schon anfing zu weinen. Oder es gab Tage an denen ich mich direkt nach der Arbeit im Bett verkrochen habe weil ich nichts mehr sehen und hören wollte und ich die ganze Welt um mich rum einfach nur als doof empfand.

Auf Grund meines Gewichtsproblemes bin ich immer und immer wieder zu meiner Frauenärztin gegangen und bat sie um Rat. Sie sagte allerdings bei jedem Termin an dem ich bei ihr war zu mir, dass es nicht an der Pille liegt, sondern an meiner Ernährung. Nachdem sie dann eine Ernährungsberaterin in ihrer Praxis aufgenommen hatte schickte sie mich zu ihr. Leider erzählte die mir nichts neues und der Termin brachte auch keine neue Erkenntnis, da ich ich schon genau so ernährte wie es mir die Ernährungsberaterin auch empfohlen hätte.

Nachdem das Ganze hin und her auch nichts brachte setzte ich auf anraten meiner Ärztin die Yasmin ab. Sie meinte das wäre für meinen Körper generell nicht schlecht, da er ja schon seit so vielen Jahre die Hormone zugeführt bekommen hat.

Bereits wenige Wochen nach dem absetzten regulierten sich all meine Probleme. Jede meiner Nebenwirkungen waren weg.

Natürlich muss ich nun auf ein anderes Verhütungsmittel zurück greifen, aber für mein Wohlbefinden ist es mir das Wert.


Die Yasmin enthält die Wirkstoffe Drospirenon und Ethinylestradiol


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.