Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Grippeschutzimpfung Saison 2017/2018

Betrifft: Influenza Virus

Nebenwirkungen

keine

Erfahrungsbericht

Wie schon einige Jahre zuvor, habe ich auch dieses Jahr wieder eine Grippeschutzimpfung (Influenza-Impfung) von meinem Hausarzt injizieren lassen. Ein kleiner Stich in den Oberarm und die Sache war schon fast erledigt. In den nächsten 24 Stunden sollte ich keine schweren Arbeiten verrichten, das war schon alles an besonderen Anweisungen, die ich auch befolgte. Am nächsten Tag hatte ich allerdings trotzdem etwas Muskelkater in dem Arm des Einstichs, der am Tag darauf wieder abgeklungen war.

Nach der diesjährigen Grippeimpfung habe ich den Eindruck, sie schützt mich auch vor einfachen Erkältungserscheinungen. Denn immer um diese Zeit stellen sich in der Regel bei mir Husten, Halsschmerzen sowie Schnupfen ein und manchmal sogar in Begleitung von leichtem Fieber. Dies ist wohl besonders deshalb der Grund, da ich verreist war, was regelmäßig um diese Jahreszeit der Fall ist. Da ich dann mit vielen fremden Menschen in Kontakt trete, von denen immer einige die bekannten Erkältungssymptome zeigen, erwischt es mich garantiert.

Dieses Jahr habe ich bisher weder eine Erkältung noch eine andere grippale Krankheit, was hoffentlich auch so bleibt. Jedenfalls scheint die diesmalige Grippeschutzimpfung 2017/2018 einen positiven Einfluss auf mein Immunsystem genommen zu haben. Aber mir ist schon bekannt, dass nur bestimmte Erreger Ziel der momentanen Impfung sind. Deshalb muss jedes Jahr gegen die gerade vorkommenden Viren der Impfstoff neu entwickelt werden. Mal wirkt er mehr und mal weniger.

Anmerkung: Die Zusammensetzung des Influenza-Impfstoffes ist dieses Jahr
A/Michigan/45/2015 (H1N1) pdm09
A/Hong Kong/4801/2014 (H3N2)
B/Brisbane/60/2008
ggf. auch B/Phuket/3073/2013

Weitere Nebenwirkungsberichte zu Influenza Virus

Influsplit Tetra 2016/2017 - Grippe-Schutzimpfung - keine Nebenwirkungen


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.