Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Omeprazol (OMEP Hexal 20mg) - Müdigkeit und Kopfschmerzen

Betrifft: Omeprazol

Nebenwirkungen

Müdigkeit, Kopfschmerzen

Erfahrungsbericht

Seit Jahren litt ich immer wieder an Sodbrennen. Ich trinke viel Kaffee, bin Raucherin und ernähre mich oft von Fast Food. Zudem habe ich im Job sehr viel Stress. Das alles brachte mit in einigen Wochen tägliches Sodbrennen mit.

Der Arzt verschrieb mit daraufhin Omeprazol Tabletten (OMEP Hexal 20mg). Eine Änderung meiner Gewohnheiten war auch angedacht - das Omeprazol nur zur kurzfristigen Linderung. Und was soll ich sagen? Schon nach der ersten Anwendung spürte ich eine Besserung von bis zu 100%. Neben den alten Hausmitteln befreite mich das Medikament schnell vom Sodbrennen.

Nach ungefähr vier Tagen der Einnahme, spürte ich plötzlich nur noch bleierne Müdigkeit. Die Arbeit war nur noch mit Mühe machbar. Später am Tag setzten dann auch noch starke Kopfschmerzen ein. Ich dachte zuerst an einen Infekt oder den Zoll des vielen Stresses. In den nächsten Tagen wurden aus den Kopfschmerzen migräneartige Schmerzanfälle und auch die Muskeln schmerzen mir sehr. An einen geregelten Tagesablauf war nicht mehr zu denken. Ich ging also zum Arzt, um mich checken zu lassen. Dieser verschrieb mir ein anderes Medikament und Ruhe, weil auch er einen Infekt vermutete.

Da ich kein Sodbrennen mehr verspürte, weil ich ob der Symptome rauchte, noch ungesund trank oder aß, setzte ich das Omeprazol aus. Ab dem nächsten Tag wurden die Beschwerden, die ich nun als Nebenwirkungen des Omeprazol einordne stetig viel weniger. Nach Konsultierung meines Arztes stimmte auch er meiner Vermutung zu. Sodbrennen bekämpfe ich nun nur noch mit Hausmitteln und einem verbesserten Lebensstil.

Weitere Nebenwirkungsberichte zu Omeprazol

Omeprazol - mit Müdigkeit und Erbrechen


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.