Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Sulfasalazin (Pleon RA) - gegen Rheumatoide Arthritis

Betrifft: Sulfasalazin

Nebenwirkungen

keine

Erfahrungsbericht

Wegen der Diagnose "Rheumatoide Arthritis" wurde mir vom Rheumatologen der Wirkstoff Sulfasalazin verschriben. Bekommen habe ich das Produkt Pleon RA 500mg. Ich nehme seit 4 Monaten ca. 2-4 Tabletten täglich ein, also bis zu 2000mg. Eigentlich sollten es 4 Tabletten jeden Tag sein. 2 am Morgen und 2 am Abend. Leider bin ich nicht so konsequent. Manchmal vergesse die morgens oder abends die Tabletten einzunehmen. Ich habe die Dosis in den ersten Wochen bis auf 4 Tabletten Pleon steigern müssen. Angefangen mit einer Tablette täglich.

Regelmäßige Blutuntersuchungen waren in den ersten Einnahmewochen vonnöten. Anscheinend kann Sulfasalazin Veränderungen im Blutbild hervorrufen. Das ist wohl eine der häufigeren Nebenwirkungen. Trotz vielleicht 5 Buntabnahmen in den vier Monaten hat sich keine Blutbildveränderung gezeigt. Lediglich die Blutsenkung hat sich normalisiert, aber das ist ja auch das Ziel der entzündungshemmenden Behandlung mit Sulfasalazin. Die nächste Blutuntersuchung steht erst in ein paar Wochen an.

Nach 4 Monaten der Einnahme von "Pleon RA" kann ich keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Ich hoffe das bleibt so.

Weitere Nebenwirkungsberichte zu Sulfasalazin

Pleon RA (Sulfasalazin) gegen Rheuma - keine Nebenwirkungen


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.