Emoji mit Erkältung

Nebenwirkungen 4 Jahre Propranolol - mit Haarausfall, Angst, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Betrifft: Propranolol

Nebenwirkungen

Haarausfall, Depression, Angst, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Erfahrungsbericht

Aufgrund meiner starken Migräneanfälle habe ich von meinem Arzt Propranolol verschrieben bekommen und habe es auch eine längere Zeit eingenommen. Hierbei war der niedrig dosierte Betablocker als Prävention gegen meine Migräne gedacht.

Bereits nach 20 bis 30 Minuten nach der Einnahme konnte ich eine zuverlässige Wirkung feststellen. Das Medikament soll mehrmals täglich eingenommen werden. In den Anfängen der Einnahme sollte ich Propranolol zweimal täglich mit einer Dosis von 40mg einnehmen. Hierfür sollte ich die Tablette mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Es spielte für die Einnahme keine Rolle, ob ich die Tablette auf leeren Magen oder während einer Mahlzeit eingenommen habe. Während des Behandlungszeitraumes mit Propranolol konnte ich zwar weniger Migräneanfalle feststellen, dennoch war die Einnahme bei mir nicht Nebenwirkungsfrei.

Festgestellt habe ich hierbei, das dieses Medikament einige sehr wichtige Biochemieprozesse in meinem Körper verändert hat. Zu den schlimmsten Nebenwirkungen zählten bei mir neben Haarausfall und Hautschäden auch Depressionen und Angstzustände, ständige Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Erschöpfung. Ich stellte bei mir zudem auch eine grundlose Gewichtszunahme fest, welche auch auf die Einnahme von Propranolol zurückzuführen ist.

Nach etwa einem Jahr wurde die Dosis durch meinen Arzt heruntergesetzt, so dass sich auch die Nebenwirkungen etwas gebessert haben. Nach einer Verringerung auf nunmehr 10mg bemerke ich jedoch immer noch einige Nebenwirkungen. Zu diesen gehören ständige kalte Hände und Füße, wie auch immer noch die Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Erschöpfungszustände. Hin und wieder treten auch Magen-Darm-Beschwerden auf, leichte Schwindelgefühle sowie Schlafstörungen. In der nächsten Zeit soll bei mir die Dosis noch weiter verringert und zu gegebener Zeit abgesetzt werden.
Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.