Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Fluoxetin (von HEXAL) 20 mg - mit Benommenheit, Übelkeit und Schlafstörungen

Betrifft: Fluoxetin

Nebenwirkungen

Benommenheit, Müdigkeit, Schlafstörung, Übelkeit, Durchfall, Gewichtszunahme

Erfahrungsbericht

Im Nachhinein betrachtet war mein Leben eine Katastrophe. Es bestand hauptsächlich aus Stress und aus Erfolgsdruck. Irgendwann fiel die Entscheidung, dass ich mich dem nicht mehr aussetzen wollte. Aus der anfänglichen Euphorie entwickelte sich schnell ein Desaster, denn ich war irgendwann körperlich am Ende. Nach Einlieferung in ein Krankenhaus erhielt ich die Diagnose: Depression

Von dort aus ging es direkt für einige Monate in eine Spezialklinik. Dann folgte eine intensive Therapie, die über zwei Jahre dauerte. Zur gleichen Zeit bekam ich zusätzlich Medikamente. Das Ziel dieser Antidepressiva war, akute Panikattacken, Angst- und Zwangsstörungen zu hemmen. In dieser Behandlungszeit nahm ich über Monate Fluoxetin HEXAL 20 mg Tabletten ein.

Anfangs war ich halbwegs zufrieden, denn ich wusste dass es immer einige Zeit dauert, bis die Wirkung spürbar ist. Leider fühlte ich mich immer wie benommen, so als wenn man neben sich steht. Außerdem war ich tagsüber müde und träge, konnte aber in der Nacht nur wenige Stunden schlafen. Hinzu kam, dass mir häufig übel wurde und ich Durchfall hatte. Diese ganze Situation führte dazu, dass sich mein körperlicher und seelischer Zustand verschlechterte. Außerdem nahm ich stetig an Gewicht zu. Nach etwa drei Monaten wurde das Medikament durch ein anderes ersetzt.

Fazit: Leider ist es mir bis jetzt nicht gelungen, von den Antidepressiva loszukommen. Der Grund ist, dass ganz normale Alltagsprobleme mich manchmal total aus der Bahn werfen können. Mein Ziel ist, das ich durch Sport, Ernährung und guten sozialen Kontakten wieder der Mensch werde, der ich einmal war. Und das natürlich ohne Medikamente, denn auch ich habe eine optimistische Zukunft verdient!


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.