Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Tavor Expidet 1mg - gegen Panikattacken - macht abhängig

Betrifft: Tavor®, Lorazepam, Benzodiazepine

Nebenwirkungen

Müdigkeit, Abhängigkeit, Heißhunger, Gewichtszunahme

Erfahrungsbericht

Heute berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen mit der Einnahme von Tavor, bzw. Tavor Expidet 1mg - es enthält Lorazepam als Wirkstoff. Ich bekam dieses Medikament in der Dosierung von 1mg das erste mal während einer schweren Panikattacke verabreicht. Ich war zu der Zeit 15. Nach einigen Minuten stellte sich bei mir eine Form der Entspannung ein. Als erste Nebenwirkung stellte sich Müdigkeit und Schläfrigkeit ein. Ich konnte nicht mehr wach bleiben. Doch das war nicht weiter schlimm. Bei weiteren Panikattacken wurde mir wieder Tavor 1mg verabreicht. Jedoch stellte ich schnell fest, dass das Medikament nicht mehr so stark wirkte und auch die Müdigkeit nicht mehr so intensiv war.

Das Problem bei Tavor ist, dass es ein Benzodiazepin ist und sehr schnell abhängig macht. Auch ich habe das gemerkt und beschaffte mir eine Dose mit 20 Tabletten. Irgendwann brauchte ich 2mg Tavor, um den selben beruhigenden Effekt zu erzielen, den ich mit 1mg hatte. Als ich älter wurde, hatte ich das Bedürfnis, alle 2 Tage zur Tablette zu greifen. Ohne, dass ich wirklich eine Panikattacke hatte. Das Fatale ist, dass Tavor ein hohes Abhängigkeitspotenzial hat, welches nicht zu unterschätzen ist. Zudem hat Tavor Langzeitfolgen, die man erst nach monatelanger Einnahme feststellt. So führt Tavor zu sogenannten Heißhungerattacken und ich nahm dadurch sehr schnell und sehr viel zu. Außerdem musste ich immer größere Dosen zu mir nehmen.

Die Entzugserscheinungen, wenn ich Tavor mal nicht einnehme, sind wirklich höllisch! Ich kann aus persönlicher Erfahrung nur jedem davon abraten, dieses Medikament länger als eine Woche zu nehmen, denn das Suchtpotenzial und der damit verbundene Medikamentenmissbrauch ist enorm. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sehr leicht (viel zu leicht) an dieses Benzodiazepin heran kommt.

Weitere Nebenwirkungsberichte zu Lorazepam und Benzodiazepine

Tavor 1,0 mg


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.