Emoji mit Erkältung

Nebenwirkungen Fluoxetin täglich 40 mg - mit Müdigkeit, Durchfall, Verstopfung, Unterzuckerung und Schwitzen

Betrifft: Fluoxetin

Nebenwirkungen

Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Müdigkeit, Konzentrationsstörung, Unterzuckerung, Schwitzen

Erfahrungsbericht

Fluctin (Wirkstoff: Fluoxetin) wurde bei mir eingesetzt zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen.

Bei mir sind einige Nebenwirkungen aufgetreten, die ich als unangenehm empfand. Ich habe in der Zeit der Einnahme von Fluoxetin zugenommen. Ich bekam im Bereich Verdauungsstörungen auch Reizdarmbeschwerden: Mal hatte ich Durchfall, mal Verstopfung. Obwohl ich mit ballaststoffreicher Ernährung versucht habe, dagegen zu steuern, hatte ich oft diese Darmprobleme.

Morgens empfand ich beim Aufstehen des Öfteren leichtere Übelkeit, doch diese verschwand nach ca. einer halben Stunde wieder. Somit war die Nebenwirkung "Übelkeit" nicht das große Problem.

Die Müdigkeit jedoch, die mich den ganzen Tag beeinträchtigt hat, kam eindeutig von der Einnahme meiner Fluoxetin Dosis. Es ging schon in eine Richtung Schläfrigkeit, die meinen Alltag mit viel Gähnen und Mattigkeit negativ beeinflusste. Teilweise ging diese Mattigkeit einher mit starkem Zittern. Das zeigte sich sogar, wenn ich eine Kaffeetasse in den Händen hielt: Man sah das Zittern! Konzentrationsstörungen, die mich besonders bei der Arbeit negativ beeinflussten, waren eine weitere Nebenwirkung, die ich während meiner Einnahmezeit verspürte.

Labortechnisch hatte ich ebenfalls eine "Nebenwirkung": Meine Leberwerte waren bei meinen regelmäßigen Blutentnahmen stark erhöht! Diese Nebenwirkung verschwand mit dem Ausschleichen des Medikamentes wieder. Anschließend waren meine Leberwerte wieder in der Norm. Da ich zusätzlich Diabetikerin bin, bekam ich von Fluoxetin leider des Öfteren einen Unterzucker, den ich jedoch mit ballaststoffreichen Lebensmitteln wieder beheben konnte. Doch Fluoxetin hat sich negativ auf meinen Blutzucker ausgewirkt. Die unangenehmste Nebenwirkung jedoch war, dass ich sehr stark geschwitzt habe. Es war kein normales Schwitzen, sondern eher eine Art "Waschküchen-Schwitzen". Diese Nebenwirkung verschwand ebenfalls nach Absetzen des Medikamentes. Die antidepressive Wirkung von Fluoxetin selbst war bei mir nicht stark ausgeprägt. Auch die Ängste gingen nicht gänzlich weg.
Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.