Zwei Wochen mit Sertalin (Zoloft) - meine Erfahrung

Hallo zusammen,

nimmt jemand von euch Zoloft? Oder ein anderes Antidepressivum mit dem Wirkstoff Sertralin? Ich würde gern wissen, wie lange ihr es schon nehmt und wie es euch damit geht.

Ich stehe gerade vor meinem Studienabschluss und fühle mich absolut elend dabei. Meine WG ist im Begriff sich aufzulösen. Deshalb muss ich mir parallel auch noch eine neue Wohnung suchen. Schon seit einem Jahr habe ich massive Probleme beim Einschlafen. Teilweise schlafe ich gar nicht mehr. Deshalb kann ich mich beim Lernen auch kaum konzentrieren. Durch eine Prüfung bin ich schon durchgefallen. Seitdem geht es mir noch schlechter. Oft gehe ich tagelang nicht vor die Tür, es sei denn, ich muss einkaufen oder Ähnliches. So langsam wird meine generelle Zukunftsangst zu einer richtigen Panik.

Irgendwann habe ich mich dazu durchgerungen, meine Hausärztin zu fragen, ob das eine Depression sein könnte. Ich brauchte eh eine Krankschreibung für die Uni. Meine Hausärztin war sehr verständnisvoll und hat mich direkt zu einer sehr netten Neurologin überwiesen. Die hat mir Zoloft mit dem Wirkstoff Sertalin verschrieben.

Ich nehme das Medikament jetzt seit zwei Wochen. Ich frage mich aber, ob es wirklich hilft. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich davon noch nervöser und angespannter werde. Die ersten Tage lief ich wie ein eingesperrter Tiger durch meine Wohnung. Meine Ärztin meinte, ich soll noch ein wenig abwarten, das ginge vorbei.

Ein paar wichtige Dinge habe ich tatsächlich erledigt bekommen, seit ich angefangen habe, das Medikament zu nehmen. Vermutlich ist das die „antriebssteigernde Wirkung“, von der ich gelesen habe. Ich war immerhin in der Sprechstunde bei meinem Prof. Aber ob ich bis zur Wiederholungsprüfung wieder fit bin, bezweifle ich. Ich bin sogar bei ihm im Büro in Tränen ausgebrochen. Wenn das mit der Konzentration nicht bald besser wird, kann ich die Prüfung für dieses Jahr vergessen. Mit dem Einschlafen ist es zwar ein bisschen besser, weil ich wieder aktiver bin. Aber die innere Unruhe ist immer noch da.

Nächste Woche habe ich meinen ersten Termin beim Psychotherapeuten. Da ist mir auch tierisch unwohl bei dem Gedanken. Muss ich wirklich einem wildfremden Menschen mein komplettes Leben erzählen? Ob das wirklich hilft? Ich weiß ja nicht. Aber nur mit Medikamenten kriege ich das nicht in den Griff, vermute ich.

Ich empfinde immer noch jeden Handgriff als furchtbar anstrengend. Ich mag auch kaum was essen. Dabei bin ich bin eh schon immer an der Grenze zum Untergewicht gewesen. Vielleicht fühle ich mich auch deshalb so schlapp. Heute habe ich die Tablette direkt nach dem Einnehmen wieder rausgekotzt. Mir ist eh immer ein bisschen schlecht danach. Nach einer Weile legt sich das dann. Manchmal wird mir schwindlig, ab und zu kriege ich Schweißausbrüche und Kopfschmerzen. Bedeutet das, dass ich das Medikament nicht vertrage? In der Packungsbeilage steht, dass das Medikament die Depression sogar verschlimmern kann. Das macht mir schon etwas Angst.

Meine Mutter schwört ja auf Baldrian. Kann man Baldrian und Sertalin kombinieren? Irgendwas Beruhigendes bräuchte ich vermutlich noch dazu. Sertalin wirkt ja nur auf den Serotonin-Spiegel, wenn ich das richtig verstehe.

Wie sind eure Erfahrungen mit Sertalin/Zoloft? Wie viel nehmt ihr und wie lange hat es gedauert, bis es euch besser ging?

Danke und viele Grüße!
Hallo Yvonne, Sertalin (bzw. Zoloft) habe ich zwar nicht genommen, aber andere Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. Z.B. Escitalopram. Bei allen dieses SSRIs ist es natürlich so, dass es Nebenwirkungen gibt. Unter anderem in der Form wie von dir beschrieben. Ich persönlich empfehle mit einer sehr kleinen Dosis zu beginnen und alle paar Tage ein wenig zu erhöhen. So kannst du dich viel besser an die Nebenwirkungen gewöhnen. 14 Tage sind auch noch eine relativ kurze Einnahmezeit. Erst nach 2-4 Wochen solltest du eine Besserung deines Wohlbefindens bemerken. Leider braucht der Körper einige Zeit um sich an die Veränderung des Serotoninhaushaltes zu gewöhnen. Also nicht aufgeben, halte noch ein paar Tage durch!