Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Biperiden gegen Zittern - mit Kopfschmerzen und Sehstörungen

Betrifft: Biperiden

Nebenwirkungen

Kopfschmerzen, Sehstörung



Erfahrungsbericht

Grund der Behandlung: Grundsätzlich bekam ich es aufgrund meiner damals ab und zu auftretenden Bewegungsstörungen in den Armen. Näher, war es eine Art Muskelzucken, insbesondere in den Händen, was wiederum teils zu sehr auffälligem Zittern ausartete. Dieses Zittern, vermehrt im linken Arm, hielt in etwa 15-20 Minuten an und war für mich absolut nicht kontrollierbar. Da mein Arzt glaubte, die Ursache zu kennen, verschrieb er mir Biperiden (Biperiden-neuraxpharm 2mg) in Tablettenform. Er entschied so, da ich durchaus nicht alle Lebensmittel, Kosmetika und Medikamente vertrage, dieses Medikament jedoch eine sehr gute Verträglichkeit bei der Mehrheit der Patienten bewies. Zu Anfang waren 3 mal täglich jeweils eine halbe Tablette verordnet.

Erfahrungen, Wirkungsweise bei meinem persönlichen Gebrauch
Bereits nach kurzer Einnahme verspürte ich jedoch einen enormen, schmerzenden Druck auf meinen Kopf, als würde mich irgendetwas von der Stirn abwärts Richtung Boden drücken. Dieses Gefühl nach im Laufe des Tages immer mehr zu, denn anfangs dachte ich noch, das sei nur vorübergehend wegen des Wetterumschwungs oder derartigem. In den darauf folgenden Tagen jedoch, schien sich mein Kopfschmerz immer weiter und weiter zu addieren, denn es verschlimmerte sich unvorstellbar. Selbst der Versuch, diese Kopfschmerzen, mit circa zweimal auftretendem stark stechender Schmerz, der in etwa 5-10 Minuten andauerte, mit Schmerztabletten zu lindern, schlug fehl. Nach der Einnahme von letztlich 3600mg Ibuprofen gab ich's auf. Ich konnte weder in die Arbeit, noch Autofahren und erst recht nicht Einkaufen. Jedes Geräusch, selbst wenn der Fernseher auch nur ganz leise nebenher lief, war für mich manchmal nicht auszuhalten, ich wurde beinahe wahnsinnig. Mir war zwar ansonsten nicht übermäßig warm, hatte aber eine sehr heiße Stirn, warum auch immer. Ich denke, mein Körper könnte als Abwehrreaktion Fieber verursacht haben.
Weiterhin, begann ich leichte Sehstörungen zu entwickeln, sah unscharf oder konnte sehen, wie Dinge sich bewegten, diese es in der Realität jedoch nicht taten. Wobei ich anmerken muss, dass dies womöglich eine Folge meiner Kopfschmerzen war. Mein Arzt meinte anfangs, mich ein wenig zu gedulden, und abzuwarten, ob die Nebenwirkungen abklingen. Das taten sie nicht. Das Resultat war der Abbruch meiner Medikation.

Die letzten Monate, ohne Medikamente, habe ich jedoch keinerlei Symptome mehr wahrgenommen. Kein plötzlich zitternder Arm oder derart. Als Laie kann ich aber nicht darüber urteilen, ob ich das den Biperiden-Tabletten zu verdanken habe.


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.