Emoji mit Erk�ltung

Nebenwirkungen Antibabypille Belara - mit Zwischenblutungen, Migräne und Gewichtszunahme

Betrifft: Ethinylestradiol, Chlormadinon, Belara®

Nebenwirkungen

Zwischenblutungen, Migräne, Lichtempfindlichkeit, Gewichtszunahme



Erfahrungsbericht

Ich habe dieses Präparat vor etwa 20 Jahren verschrieben bekommen, aufgrund meiner anhaltenden Hautunreinheiten. Es handelt sich um ein Kombinationspräparat welches den Eisprung verhindert.
Die Wirkungsweise ist auch sehr gut und meine Haut dankte es mir.
Bedauerlicherweise stellten sich nach einigen Wochen schon Nebenwirkungen ein, die ich als nicht tolerabel empfunden habe.

Zum einen hatte ich teilweise durchgehend leichte Zwischenblutungen, zwar nicht schmerzhaft, aber es beeinträchtigte den Alltag und mein Wohlbefinden schon erheblich. Das Präparat habe ich trotzdem noch weiterhin eingenommen um zu testen, ob sich daran noch etwas ändert. Dies geschah leider nicht, zumindest nicht in einem zufriedenstellend es Ausmaß.
Was ich dann weiterhin bemerkte, und dies führte letztendlich zum Absetzen dieses Medikaments, dass ich im gesteigerten Maße an Migräne litt. Immer häufiger stellte sich eine sogenannte „Aura“ ein, welche sich durch eine verschwommene Sicht bemerkbar machte und das Sehfeld stark einschränkte. Sonst etwa zweimal jährlich, stellte sich dieses Phänomen nun im wöchentlichen fast schon täglichen Turnus ein. Wenn ich nicht medikamentös dagegen ansteuerte verstärkte sich dieses und hielt etwa eine Stunde an. Im Nachgang, verschlimmerte es sich gelegentlich zu heftigen pochenden Schläfenschmerzen und Lichtempfindlichkeit, so dass ich tageweise nicht mehr arbeiten konnte.

Um herauszufinden, ob dies tatsächlich am Medikament lag, setzte ich dieses tageweise ab. Innerhalb einer Woche verschwanden die Symptome. Also startete ich diverse Anläufe um dem Mittel eine Chance zu geben, aber leider lief es immer wieder auf dieselbe Problematik hinaus. Schmerzen und Blutungen.

Als kleinen ebenfalls unerwünschten Nebeneffekt kann ich auch von einer geringen wenn auch nervigen Gewichtszunahme berichten. Vermutlich durch Wassereinlagerungen in den Extremitäten und Bauch.

Alles in allem also kein Präparat für Frauen, die wie ich zu Kopfschmerzen tendieren und sich womöglich sogar erhoffen weniger an Blutungen zu leiden. Diese werden zwar weniger, dafür aber dauerhaft. Was ja nicht Sinn der Sache sein kann.


Kommentare

Hinweis: Ein einzelner Erfahrungsbericht lässt keine allgemeinen Schlüsse über die unerwünschten Wirkungen eines Medikaments zu. Nebenwirkungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Zu den Risiken und Nebenwirkungen Ihres Medikaments fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.