Hilft gurgeln mit einer antibakteriellen Mundspülung gegen das Coronavirus?

Tags

Mundspülung, Mundspüllösung, Coronavirus, SARS-CoV-2, Rachen

Es heißt ja das Virus befindet sich relativ hoch im Rachen (und ist deswegen so ansteckend). Da wäre es doch naheliegend eine Mundspülung zu benutzen die es abtötet und dezimiert.
Laut WHO gibt es bisher keine Hinweise darauf, dass eine Mundspülung vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 schützt. Daher alles reine Spekulation.

Aber schauen wir uns das genauer an: Es gibt verschiedene Mundspüllösungen auf dem Markt. Die effektivsten Mundspüllösungen enthalten Chlorhexidin (CHX) als Wirkstoff. Das wirkt vor allem antibakteriell. Beim Coronavirus handelt es sich aber um ein Virus. Die antivirale Wirkung von Chlorhexidin ist wesentlich geringen. Es soll eine moderate Wirkung gegen behüllten Viren haben. Immerhin ist das Coronavirus SARS-CoV-2 ein behülltes Virus (daher wirkt Alkohol auch so gut als Desinfektionsmittel). Also könnte theoretisch das gurgeln mit Chlorhexidinspülung Viren im Rachenraum inaktivieren und so dezimieren (töten). Studien dazu gibt es natürlich nicht.
Hochprozentiger Alkohol hätte dann aber auch einen desinfizierenden Effekt im Rachenraum. Von einer Spülung mit hochprozentigem Alkohol ist aber dringend abzuraten! Das würde den Rachenraum schädigen.
Andere Mundspülungen enthalten Alkohol, wie zum Beispiel Listerine, aber die Konzentration liegt bei bis zu 25%. Also viel zu niedrig um desinfizierend zu wirken!!!
Und was ist mit einem guten teuren 70 prozentigen Rum? z.B. Plantation Overproof?
In unserer Praxis lassen wir alle Patienten 20 Sekunden mit Wasserstoffperoxid (H2O2) spülen. Also das Mittel, das in einer höheren Konzentration zum Bleichen verwendet wird. Es schmeckt nicht gut aber so wurde es uns anbefohlen. Unsere Konzentration weiß ich jetzt nicht. Ich werde es nochmal nachschauen.